Full 1
Kasseler Hospital e.V.
Full 1
Full 2
Wir beraten und begleiten sie in dieser schweren Zeit
Full 2
Full 3
Die ehrenamtliche Begleitung ist die Kernaufgabe der Hospizarbeit
Full 3
previous arrow
next arrow

Willkommen

Ziel des Vereins ist die Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden sowie von deren Angehörigen. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die individuellen Bedürfnisse und die Wahrung der Würde der betroffenen Menschen, ihre religiöse und weltanschauliche Überzeugung wird respektiert.

Aktuelles

Unsere Haltung zum Thema „Assistierter Suizid“ (§217 StGB)

Unsere Haltung zum Thema „Assistierter Suizid“ (§217 StGB)

Der Verein Kasseler Hospital e.V. möchte mit der folgenden Darstellung Gespräche in unserem Verein initiieren und für ehrenamtliche Begleiter*innen eine erste Orientierungshilfe zum Umgang mit…

Neue Ehrenamtliche

Neue Ehrenamtliche

Ende Juni konnten wir eine neue Gruppe Ehrenamtliche „freisprechen“. Im Folgenden eine Bildergalerie zur kleinen Feierstunde im Garten des Restaurants Gutshof. Name des neuen Ehrenamtlichen,…

Wer wir sind

Unser Hospizdienst ist ambulant tätig und hilft Menschen, die an einer fortschreitenden, unheilbaren Erkrankung leiden. Wir beraten und begleiten sie in dieser schweren Zeit und wollen Hilfe sowie Halt geben in einer Lebensphase, wo beides besonders notwendig ist. Angehörige schließen wir in unser Beratungs- und Begleitungsangebot ein.



Begleitung & Beratung

In unseren Räumen berät Sie unser hauptamtliches Team über häusliche oder stationäre, über ambulante oder hospizliche Versorgung von schwer kranken und sterbenden Menschen.

Veranstaltungen

Ehrenamt

Sich mit dem Tod auseinanderzusetzen, heißt nicht zwangsläufig besser zu sterben aber bewusster und authentische zu Leben.
Birgit Heller (Quelle: Praxis palliativ Care, Jahresheft 2021)

Trauerangebote

Weitere Angebote unseres Hospizdienstes sind ein (offener) Trauer-Treff sowie eine (geschlossene) Trauergruppe.

Ethikberatung

Das ambulante Ethikteam hilft bei schwierigen Fragen und Entscheidungsprozessen am Lebensende